Tierwohlgerechte Sicherheitsselbstfanggitter für den Rinderlaufstall

Selbstfanggitter, auch Scherenfressgitter genannt, sind in jedem Laufstall das A und O für die artgerechte Haltung der Rinder. Leider kann bei der Konstruktion und Herstellung der Fressgitter auch vieles falsch gemacht werden. Bei Felder legen wir daher großen Wert auf clevere Lösungen bei der Entwicklung und Herstellung unserer Selbstfangfressgitter und sorgen damit für mehr Tierkomfort im Rinderstall. Felder Sicherheitsselbstfanggitter zeichnen sich durch einige innovative Details aus, wie die flexibel einstellbare Fangsprosse, die robuste Verarbeitung und die flexible Verschraubung. Das macht die Selbstfanggitter von Felder einzigartig am Markt.

Als erfahrener Landwirt wissen Sie, dass fehlerhaft konstruierte Fressgitter zu Verletzungen und Quetschungen bei den Rindern führen können und bei den sensiblen Tieren unnötigen Stress auslösen. Wir bei Felder haben daher in den vergangenen Jahrzehnten viel Zeit auf die ständige Weiterentwicklung und Optimierung unserer Selbstfanggitter verwendet. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen! Unser bewährten Selbstfanggitter sind optimal abgestimmt auf das Bewegungs- und Fressverhalten der Rinder und sorgen so für rundum zufriedene Tiere. Das macht die Selbstfanggitter von Felder zu etwas Besonderem.

Flexibel einstellbare Fangsprossen für mehr Tierwohl
Unsere flexibel einstellbaren, mit einer Lagerung versehenen Fangsprossen lassen den Rindern viel Raum, ermöglichen eine stressfreie Nahrungsaufnahme und verhindern gleichzeitig schmerzhafte Quetschverletzungen. Ermöglicht wird dies durch die neuentwickelte Innenlagerung der Fangsprossen. Sie wurde so konstruiert, dass zwischen Bock und Sprosse keine Schrauben- oder Mutterköpfe herausstehen. Und wo nichts herausragt, da kann sich auch kein Tier verletzen. Unsere neuentwickelte Innenlagerung kommt bei allen Felder Selbstfangfressgittern zum Einsatz. Für ein Plus an Tierkomfort.

Hochwertige feuerverzinkte Stahlrohr-Konstruktion sorgen für Langlebigkeit 
Unsere Selbstfangfressgitter werden aus massiven feuerverzinkten Stahlrohren hergestellt. So sind sie optimal vor Korrosion geschützt und besonders langlebig. Das garantiert wiederum eine hohe Wertbeständigkeit und einen hohen Wiederverkaufswert. Aber wer trennt sich schon gerne von seinen Felder Fressgittern?

Verschraubung für leichte Montage und Demontage der Gitter
Neben dem Wohl der Rinder berücksichtigen wir natürlich auch die Bedürfnisse des Landwirts oder Züchters. Daher werden unsere Selbstfangfressgitter nicht fest verschweißt, sondern verschraubt. So lassen sie sich nicht nur einfach montieren, sondern jederzeit auch wieder im Handumdrehen demontieren und anderer Stelle wiederaufbauen. Etwa wenn bestehende Standplätze verschoben werden müssen oder neue Plätze eingerichtet werden sollen. Auch ein Austausch ist jederzeit problemlos möglich.

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • langlebige Konstruktion aus massivem, hochwertigem, feuerverzinktem Stahl
  • speziell entwickelte Innenlagerung vermeidet Druckstellen und Verletzungen und bietet so deutlich höheren Tierkomfort
  • einfache Montage durch Verschraubung der Gitter
  • hohe Flexibilität bei Umbauten dank schnellem Auf- und Abbau
  • hohe Wertbeständigkeit und hoher Wiederverkaufswert

Unsere Selbstfangfressgitter im Überblick

Alle Selbstfangfressgitter aus dem Hause Felder sind aus hochwertigem feuerverzinktem Stahl hergestellt und werden zum Verschrauben ausgeliefert. Sie verwenden alle unsere neuentwickelte innenliegende Lagerung.

Selbstfangfressgitter „Basic“
Unser Einsteigermodell „Basic“ erfüllt alle Mindestanforderungen, die an ein Selbstfangfressgitter im Rinderlaufstall gestellt werden. Es eignet sich sehr gut für die Milchviehhaltung, die Mutterkuh- und Jungtierhaltung. Bei diesem Modell öffnet sich die Sprosse im oberen und im unteren Bereich des Selbstfangfressgitters, in der Mitte befindet sich ein fixer Drehpunkt.

Selbstfangfressgitter „Classic“
Das Selbstfangfressgitter „Classic“ bildet die Grundlage für alle Varianten der Sicherheitsgitter aus dem Hause Felder. Classic ist in den Ausführungen 5/4“, 6/4“ und 2“ erhältlich. Die jeweiligen Dimensionen des Gitters werden individuell an die Rinderrasse und das Geschlecht der Tiere angepasst.

Selbstfangfressgitter „Tierwohl Basis“
Dieses Selbstfangfressgitter zeichnet sich dadurch aus, dass die Halsöffnung fast auf die doppelte Größe erweitert werden kann, was für die Rinder besonders angenehm ist. Dies wird durch eine spezielle Konstruktion ermöglicht: Die gegenüberliegende Sprosse, das H-Teil auf der Barrenseite, ist beweglich. Dies ermöglicht ein Öffnen des Gitters vom H-Teil weg. So lässt sich die Halsöffnung erweitern. Die Vorteile liegen auf der Hand: Der Kopf der Kuh kann sich nicht mehr im Gitter verfangen und selbst bei schreckhaften Bewegungen des Tieres wird das Verletzungsrisiko drastisch minimiert. Gleichzeitig ist bei diesem Modell auch der Drehpunkt des Gitters erweitert, was ebenfalls das Ein- und Ausschlüpfen der Kühe erleichtert.

Selbstfangfressgitter „Tier und Bauers Freund“
Dieses Selbstfangfressgitter basiert auf dem Modell „Tierwohl Basic“ und ist besonders geräuscharm. Es eignet sich daher besonders für sensible, lärmempfindliche Tiere. An diesem Modell sind doppelseitige Klappen und Büchsen verbaut, die sich in geöffneter oder geschlossener Stellung arretieren lassen. So lässt sich unnötiges Auf- und Zuklappen vermeiden, was den Geräuschpegel deutlich senkt.

Selbstfangfressgitter „besonders tierfreundlich“
Dieses Modell, das auf dem Selbstfangfressgitter „Classic“ aufbaut, überzeugt durch maximale Kopffreiheit, was von den Tieren als besonders angenehm empfunden wird. Dies wird dadurch erzielt, dass die gegenüberliegende Sprosse des H-Teils parallel verschoben wird. Das bietet den Tieren mehr Bewegungsfreiheit des Kopfes und damit auch einen wesentlich größeren Fressradius.